Das neue Familien-Erlebnisland Oskarshausen in Freital feiert Ende November offizielle Eröffnung.

Mit dem sprichwörtlichen Frechdachs hat der Name Oskarshausen wenig zu tun – außer vielleicht, dass so mancher kecke Junge dort auf Entdeckungsreise geht. Namensgeber des neuen Freitaler Erlebnislandes ist laut Geschäftsführer Christian Wehlan ein gewisser erfinderischer Stuhlbauer aus Rabenau. Denn wie er sollen die Besucher erkunden, probieren und tüfteln.
„Dafür haben wir viele ausgefallene Details eingebaut.“

In Oskarshausen sei vieles anders als außerhalb, sagt auch Theresa Thamme vom Marketing – kindlicher, verspielter, manchmal verkehrt herum. Überraschende Details sollen bei den Besuchern immer neue Aha-Effekte erzeugen. Denn wer erwartet schon Fußabdrücke im frischen Beton, Waschbecken in Ölfässern oder Maurerkellen als Klopapierhalter? Handwerk und Bau ziehen sich wie ein roter Faden durch das Areal. Im rund 4 000 Quadratmeter großen Innenbereich kann man unter anderem Keramik formen und bemalen, Stoffe bedrucken oder Holz bearbeiten – Letzteres übrigens in Zusammenarbeit mit dem Stuhlbaumuseum Rabenau. Draußen wird das Thema durch ein Baustellen-Labyrinth und einen Sandspielplatz aufgenommen. Und es findet sich dort noch ein Bezug zur regionalen Bergbautradition: In einem Mini-Stollen können junge Schatzsucher nach „Gold“ graben.
Zu den Besonderheiten von Oskarshausen zählen auch ein Kino, das gerade in der Vorweihnachtszeit gleichfalls als Puppentheater genutzt werden kann, und eine Bücherecke als Rückzugsort inmitten des fröhlichen Treibens. „Beides wird auch den Erwachsenen Freude machen“, ist sich Wehlan sicher, „ebenso wie die Verkaufsstände mit vorwiegend sächsischen Produkten und der Gastro-Bereich, in dem die Speisen frisch zubereitet werden.“

Darüber hinaus gibt es jede Menge Gelegenheiten zum Toben und Kräftemessen: innen vor allem im kunterbunten Spiele- und Kletterland mit Netzen, Seilen, Röhrenrutschen und einem Kleinkindbereich, draußen beispielsweise mit Sprungkissen, Balancespielen und Kletterspinne. Eine Renaissance erleben auch so beliebte Klassiker wie Riesenschach, Murmelbahn und Ponyreiten. „Im Frühjahr soll noch ein Hindernisparcours entstehen“, kündigt Wehlan an.
Richtig fertig, so der Geschäftsführer, wird Oskarshausen nie sein – Besucherwünsche und neue Ideen der Gestalter sollen immer wieder für Veränderung sorgen. In seinen Kindern hat der dreifache Familienvater dabei die besten Berater.

„Die Geschichte um den Namensgeber wird ebenfalls weiterentwickelt“, ergänzt Theresa Thamm. „Oskar soll Gesicht und Gestalt bekommen.“
Im neuen Freitaler Familien-Erlebnisland gibt es übrigens keinen Pauschaleintritt: Jeder entscheidet selbst, ob und wie viele kostenpflichtige Attraktionen er nutzen möchte. Die offizielle Einweihung ist für Ende November geplant. Bis dahin läuft eine „Schnupperphase“ mit eingeschränkten Öffnungszeiten.

Weitere Infos:
– Burgker Straße 39, 01705 Freital (Gelände des ehemaligen Real-Marktes)
– Anreise aus Dresden z. B. mit der Buslinie B ab Coschütz (Haltestelle Windbergallee)
www.oskarshausen.de

Text: Birgit Hilbig, Foto: PR

Artikelarchiv:

  • Smartphonespiele für Kinder (Foto: pixabay.com © Andi_Graf)

Smartphone-Spiele für die Jüngsten

Das Smartphone oder Tablet ist allgegenwärtig im Familienalltag. Schon Babys registrieren sehr genau, wenn Mama oder Papa auf dem Handy Fotos anschauen oder Nachrichten lesen. Ab einem Alter von etwa drei Jahren können die meisten Kinder auch einfache Spiele auf den Touch-Screen-Geräten durch intuitive Steuerung bedienen – und dabei eine [...]

  • Alexander Czudaj (Foto: Skadi Hofmann)

In den Fußstapfen eines Olympiasiegers

Alexander Czudaj jagt mit dem Bob durch den Eiskanal. Bald will er auf den Spuren seines Vaters erstmals olympische Atmosphäre schnuppern. Mit Alexander Czudaj ins Gespräch zu kommen, ist gar nicht so einfach. Nicht weil der 17-Jährige nichts zu sagen hätte – im Gegenteil! Aber im Winter ist der [...]

  • Abenteuer_Kindergeburtstag

Abenteuer Kindergeburtstag

Eine Schnitzeljagd bildet meist den Höhepunkt. Trotz Geocaching und vieler bunter kommerzieller Angebote zu Kindergeburtstagsfeiern hat sie nichts von ihrem Reiz verloren: die gute alte Schnitzeljagd. Hat sich beispielsweise der Held oder die Heldin des Tages genauso viele kleine Gäste eingeladen, wie er oder sie alt wird, dürfte Mama [...]

  • Skiweltcup Dresden

Auf die Bretter, fertig, los!

Der Langlauf ist auf dem besten Weg, das alpine Skifahren in den Schatten zu stellen. Denn der Sport auf den schmalen Brettern trainiert den ganzen Körper, birgt eine geringere Verletzungsgefahr, erfordert keine so teure Ausrüstung und verursacht kaum Eingriffe in die Natur. Und das Beste: Man kann ihn unkompliziert ausprobieren. [...]

  • Orang-Utan (Foto: Zoo Dresden)

Mehr Platz für die Orang-Utans

Der Neubau steht schon lange auf der Wunschliste des Zoos Dresden und seiner Besucher. Jetzt nimmt das Vorhaben Gestalt an. Wir sprachen darüber mit Zoodirektor Karl-Heinz Ukena. Wie sieht der Zeitplan für das große Projekt aus? Bis Mitte 2020 laufen die Planungen, dann sollen der Entwurf und die veranschlagten [...]

  • Polizei-Dino Poldi

Ganz wichtig: gesehen werden!

Polizei-Dino Poldi sagt, worauf Kinder im winterlichen Straßenverkehr besonders achten müssen. Augen auf im Straßenverkehr gilt natürlich immer – im Winter müssen alle aber noch aufmerksamer sein als sonst. Denn dann ist es früh auf dem Schulweg noch und abends bei der Rückkehr von Sporttraining oder Musikstunde oft schon [...]

  • Erkältetes Kind (Foto: istockphoto.com©dolgachov)

Bis irgendwann mal, liebe Erkältung!

Eine Erkältung ist harmlos, kann uns aber dennoch mehrere Tage ordentlich außer Gefecht setzen. Der Körper ist geschwächt, wir bekommen schlecht Luft und fühlen uns dann besonders in trockenen Räumen unwohl. Nicht jedem Erreger können wir ausweichen, doch einige Vorsichtsmaßnahmen helfen, uns gegen zu viele Erkältungen zu wehren. Unsere [...]

  • Torsten Siegemund mit seinen Söhnen Felix und Ole bei der Vater-Kind-Kur in Graal-Müritz. (Foto: privat)

Mehr als zwei Vätermonate

Torsten Siegemund und Torsten Weber nahmen eine längere Elternzeit und geben ihre Erfahrungen weiter. Väter von heute gehen neue Wege, weiß Torsten Siegemund aus eigener Erfahrung und aus seiner Arbeit im Männernetzwerk Dresden e. V. Er ist 38 Jahre alt, Sozialpädagoge und Projektkoordinator des Vereins in der Schwepnitzer Straße [...]

  • Sonderschau im Verkehrsmuseum (Foto: Anja Schneider)

Prunkgondeln und Prachtkarossen

Eine Sonderschau des Verkehrsmuseums erzählt bis 5. April 2020 vom Reisen in der Zeit der „Jahrhunderthochzeit“. Majestätisch begrüßt sie die Besucher gleich im Erdgeschoss des Verkehrsmuseums: die um 1720 in Paris gebaute Prachtkutsche „Grand Carrosse“, eine Leihgabe des Erzbistums Olmütz in der Tschechischen Republik. „Mit so einer Kutsche legte [...]