Jedes der Büttner-Kinder spielt ein anderes Instrument. Zusammen treten sie als small b’s jazzband auf.

Mitten in der Küche von Leo Büttner steht ein Klavier, an dem der 26-jährige Medizinstudent in die Tasten haut. An der Wand sitzt der 13-jährige Fritz am Schlagzeug. Die Noten seiner Zwillingsschwester Jette (Trompete) und des 15-jährigen Bruders Kurt (Klarinette) liegen auf dem Küchentisch, während der Saxofonist Moritz die seinigen zwischen Küchenherd und Spüle deponiert hat. Ein kurzes Nicken von Leo als Auftakt – und ab geht die Post mit „Everybody loves my Baby“, „Hello Dolly“ und der Olsenbande.
An jedem Dienstagabend herrscht im Haus der Familie Büttner in Dresden-Gittersee selbst verordnete Probenzeit – unabhängig davon, wie lang und voll der Tag vorher schon gewesen ist. Nach Schule, Univorlesungen und Sporttraining lassen sie regelmäßig ab 19 Uhr die Wände beben. Neben den Eltern wohnen noch fünf der Geschwister im Haus. Nur der älteste Bruder Edgar, dessen alte Bassgitarre an der Küchenwand hängt, ist inzwischen ausgezogen. Dixieland, Blues, Boogie-Woogie und Klezmer haben es ihnen allen angetan. Dafür brennen die Büttners, das verbindet sie, egal, ob sie 13, Mitte 20 oder im Elternalter sind. Die Musik hat bei ihnen schon immer eine Rolle gespielt. Für die Initialzündung sorgte wohl die Berliner Großmutter, die selber Klavier spielt und Leo als kleinem Knirps einen Gutschein für den ersten Unterricht schenkte. Aber auch die Eltern gaben die eigene Musikleidenschaft an ihre sechs Kinder weiter. So suchten und fanden diese im Lauf der Jahre genau das Instrument, das zu ihnen passte. „Vielleicht war es kein Zufall, dass dies bei jedem von uns ein anderes war. Auf diese Weise konnten wir uns ohne Vergleich und Konkurrenz entwickeln. Und wie von allein ergab sich dadurch auch genau die Mischung, die wir für unsere Band und unsere Musik brauchten“, resümiert Leo Büttner. Im November 2011 taten sich die Geschwister, die seit Langem auch bei den Schulkonzerten ihres Plauener Heimatgymnasiums, auf der Straße und bei Privatfeiern aufspielen, zur „small b’s jazzband“ zusammen. Drei große Bs standen bei der Namensgebung Pate: Chris Barber, Kenny Ball und Acker Bilk. Logisch, dass Titel aus deren Repertoire auch beim Dixieland-Festival-Debüt im Mai zu erleben waren – die ansteckende Spielfreude der Büttner-Geschwister inklusive. Susanne Voigt

Foto: PR

Artikelarchiv:

  • Halloween (Foto: fotolia.com©famveldman)

Streiche oder Leckerbissen

Zu Halloween ziehen kleine Geister und Hexen durch die Nachbarschaft, und Hausbesitzer fürchten sich vor rohen Eiern. Ein kleiner Wegweiser für die süß-saure Nacht des Jahres. Woher stammt der Name Halloween? Halloween wird abgeleitet vom englischen „All Hallows‘ Eve“,der Abend vor Allerheiligen. Es wird am Abend bzw. in der [...]

  • Yakari (Foto: PR)

Abenteuer mit Yakari

Auf der Cocker-Wiese werden beliebte Trickfilmhelden zum Leben erweckt. Indianer- und Trickfilmfans dürfen sich auf ein ganz besonderes Live-Event freuen: Wille Entertainment gastiert vom 20. bis 29. September mit „Yakari und Kleiner Donner – die einzigartige Pferdeshow für die ganze Familie“ auf der Dresdner Cockerwiese. Die Show basiert auf [...]

  • Führerscheinprüfung im Kindergarten (Foto: Thorsten Eckert)

„Führerscheinprüfung“ im Kindergarten

Der spielerische Test war ein Höhepunkt des Verkehrsprojektes in der ASB-Kita „Am Lehmberg“. Zuvor ging es um Verkehrsschilder, Notrufnummern – und sogar um Rettungshunde. Was macht ihr, wenn ihr ein Stoppschild seht?“ Die Kinder der ASB-Kita „Am Lehmberg“ in Dresden sitzen im Garten in einem Kreis, die Erzieherinnen Lisa [...]

  • Einkaufsnetz, www.istockphoto.com©undefined undefined

Beutel, Netze, Mehrwegflaschen

Verpackungen aus Kunststoff sind allgegenwärtig. Dass sie der Natur schaden, hat sich inzwischen herumgesprochen, doch oft siegt die Bequemlichkeit. Dabei lässt sich Plastikmüll oft ganz einfach vermeiden. Plastik ist überall – besonders in den Meeren. Das Alfred-Wegener-Institut geht davon aus, dass 5 bis 13 Millionen Tonnen an Plastik jährlich [...]

  • Insektenhotel (Foto: DDV Media)

Flotte Bienen, dicke Brummer und andere fleißige Blütenbestäuber

Im neuen Insektenhotel sind noch Zimmer frei! Nicht nur in der freien Natur, sondern gerade auch in Gärten helfen die vielen nützlichen Insekten dabei, das ökologische Gleichgewicht zu bewahren. Mit einem Insektenhotel kann man Nützlingen im Garten oder auf dem Balkon eine Nisthilfe bieten. Die „einfachsten“ Insektenhotels sind schnell [...]

  • Kind trinkt Wasser (Foto: fotolia.com © maxoido)

Hitze! Wasser! Welches Wasser?

Je heißer und trockener der Sommer, umso wichtiger ist es ausreichend zu trinken. Doch Eltern sind zunehmend besorgt: Welches Wasser und welche Gefäße schaden weder der Gesundheit noch der Umwelt? Wir baten Dr. Birgit Brendel von der Verbraucherzentrale Sachsen um ein paar einfache Erklärungen und praktische Tipps. Stichwort BPA: [...]

  • Familie wandert im Wald. (Foto: Monkey Business@Fotolia.de)

Tipps für Daheimgebliebene

Sechs lange Ferienwochen verreisen können sicher die Wenigsten – und manche Familie verzichtet aus Zeit- oder Geldgründen ganz auf eine größere Urlaubstour. Doch auch in der näheren Umgebung lassen sich spannende freie Tage verbringen. Abtauchen im Wald Erholung im Wald ist derzeit hipp: „Waldbaden“ nennt sich der neue Trend. [...]

  • Kinder spielen im Sommer mit Hula-Hoop-Reifen (Foto: fotolia.de © Robert Kneschke)

Juhu, endlich Sommer! Lass uns draußen spielen!

Auf den Spielplätzen locken Rutsche, Schaukel und Sandkasten. Auch zum Klettern, Wippen und Balancieren stehen attraktive Geräte bereit. Was tun, wenn man die vor seinem Mietshaus oder im eigenen Garten aber nicht hat? Auch auf einem kurzen Rasen, ja selbst auf dem kargen Fußweg bis hin zum versiegelten Hof [...]

  • Mädchen pflückt Erdbeeren (Foto: www.istockphoto.com © FamVeld)

Beerenlese

Selbstpflücken in Dresden und Umland Besonders für Kinder ist es ein großartiges Erlebnis, die süßen Früchte selbst zu ernten. Frischer kann man Obst nicht auf den Tisch bringen. Wusstet ihr schon? Von wegen Beeren! Erdbeeren sind Sammelnussfrüchte. Als Nüsse werden die gelben Körnchen auf der Oberfläche der Erdbeere bezeichnet. [...]

  • Foto: www.istockphoto.com©robertprzybysz

Schiefe Zähne? Kein Problem!

Wie Zahnfehlstellungen behandelt werden. Schiefe Zähne werden von Zahnärzten nicht als kleiner Schönheitsfehler abgetan. Eine Zahnfehlstellung kann negative Folgen haben, denn wenn die Kiefer nicht korrekt aufeinanderbeißen, kann es zu Fehl- und Überbelastungen führen, zu Verspannungen der Gesichts- und Kaumuskulatur, aber auch zur Beeinträchtigung der Aussprache. „Ziel einer kieferorthopädischen [...]